Christina Zehetner stellt sich vor - Berufscoaching für Mädchen und Frauen #berufsrakete
Christina Zehetner stellt sich vor - Berufscoaching für Mädchen und Frauen #berufsrakete

Christina Zehetner

Berufscoaching & Bewerbungstraining #dieberufsrakete

Heute kann ich sagen, dass ich beruflich angekommen bin und meinen Lieblingsberuf gefunden habe. Bis dahin waren es aber schon einige Schritte, Umwege und Jahre. Schließlich kommt man ja nicht gleich fertig entwickelt auf die Welt. Das wäre ja auch zu einfach.

1973 Rea Garvey und Heidi Klum wurden geboren. Und ich.

Tja und wir haben so einiges gemeinsam. Ich schaue mindestens so gut aus wie Ray Garvey und spiele maximal so gut Gitarre wie Heidi Klum. Naja und ich bin im Gegensatz zu beiden in Bayern geboren.

Impulsgeber

Berufliche Ziele im Wandel:
Mit 20: Selbstverwirklichung
Mit 30: Sicheres Einkommen
Mit 40: Hauptsache Käffchen
und durchhalten.

Frage: Na, welche Ziele hast du?

Beraterin mit Humor Christina Zehetner an ihrem ersten Schultag

1979 „Der Ernst des Lebens“ – Auf gehts in die Schule

Die Mode der 70er Jahre ließ zwar auch für ABC-Schützen zu wünschen übrig, aber abgesehen davon ging ich meist gut gelaunt zur Schule. Kinder lernen von Natur aus gern. Es ist so schade, wenn ihnen das vermiest wird. Das war bei mir zum Glück nicht der Fall.

1989 „Mit Kopf, Herz und Hand“ – Ausbildung zur Erzieherin

Im Vorstellungsgespräch an der Fachakademie für Sozialpädagogik in Eichstätt meinte ich überzeugt: „Ich möchte auf jeden Fall mit Menschen und vor allem mit Kindern und Jugendlichen arbeiten“. Daraufhin fragte mich mein zukünftiger Kunstlehrer ernsthaft, warum ich dann nicht Busfahrerin werde. Zum Glück war ich damals schon schlagfertig, überzeugte ihn und bekam den Ausbildungsplatz.

1995 „Ich hole dich ab wo du stehst“ – Studium der Sozialen Arbeit

Mich zog es nach München an die Kath. Stiftungshochschule. Auch wenn ein Professor dort mal meinte, dass in unseren Vorlesungsräumen einzig die Kaffeemaschine arbeiten würde, fand ich das Studium bis zum Abschluss hin sehr vielfältig, lehrreich und praxisbezogen (und im übrigen trinke ich nur Tee).

1998 „Über den Teich“ – als Aupair in die USA

Es lohnt sich auch mal über den eigenen Tellerrand zu blicken! Neue Erfahrungen erweitern den Horizont und machen Spaß! Ich wollte mal schauen wie die das dort so mit der Kindererziehung machen. Fazit: Auch nicht viel anders als wir, nur halt dann oft mit Aupair statt Eltern. Aber ich hatte Glück und war in einer wirklich sehr netten Familie und New York ist auf jeden Fall nicht nur eine Reise wert. 

1994 – 2013 „Mit Freude und Engagement“- Berufserfahrung als:

– Erzieherin und Gruppenleitung im Kindergarten
– Sozialpädagogin in einer Tagesgruppe nach §32 SGB VIII
– Legasthenietrainerin in einem Lernzentrum
– Casemanagerin in der ambulanten und (teil)stationären Jugendhilfe
– Bereichsleitung eines sozialpädagogischen Jugendhauses
– Sachbearbeiterin im Jugendamt, Erzieherische Hilfen und Pflegekinderfachdienst

Meine Schwerpunkte in der sozialpädagogischen Arbeit:

– sozialpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
– intensive Eltern- und Familienberatung
– Legasthenie- und Lesertraining mit Kindern und Jugendlichen
– Stressbewältigung und Entspannungsverfahren
– Anleitung von Praktikantinnen und Praktikanten
– Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrkräften
– Hilfeplan- und Berichtswesen

Bewerbungscoach Christina Zehetner in New York - Berufscoaching
Beraterin mit Humor - Christina Zehetner hat ihr Masterstudium abgeschlossen

2003 – 2005 „Lernen ist Erfahrung“ – Aufbaustudium Master of Social Work

Das berufsbegleitende Studium habe ich mit dem Schwerpunkt Personalentwicklung in sozialen Organisationen absolviert. Eine tolle Bereicherung meiner beruflichen Laufbahn und der Beginn meiner großen Liebe zur Personalentwicklung und zum Schreiben. Hier gehts zu meinem Buch.

2008 „Die Welt steht Kopf“ – Mama einer Tochter geworden

Na dann: Kopfüber hinein in das bunte Familienleben mit all seinen tollen neuen Erfahrungen und Herausforderungen. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurde plötzlich von der leeren Worthülse zur Realität mit all ihren Besonderheiten und Tücken.

seit 2011 – „Ist Wissen Macht?“ – Wissenschaftliche Mitarbeit als:

– Wissenschaftliche Honorarkraft am Staatsinstitut für Frühpädagogik in München
– Mitglied im Expert*innen-Beirat des Familienhandbuches
Meine Artikel rund um Familie, Beruf  und Kindererziehung finden sich unter Familienhandbuch.de

2018 „Wer hat an der Uhr gedreht?“ – Hier bin ich also
Christina Zehetner – Beratung mit Humor #dieberufsrakete

Privat gibt es mich natürlich auch. Wie ich da so bin, können wohl am besten meine Familie und Freunde beurteilen. Aber ich kann ja so viel verraten: Meine Leidenschaft gehört dem Lesen, Schreiben, Radeln und Theater spielen. Als bayerisches Mädel liebe ich die Berge und München.